Ist Lüften alleine wirklich ausreichend?

Da hat die Landesregierung allen Ernstes auf ihren Internetseiten die grandiose Idee des Umweltbundesamtes zitiert, wonach das „Lüften der wirksamste Weg zu virenarmer Luft“ ist. Und weil die Lehrer und Lehrerinnen alle ein bisschen dusselig zu sein scheinen, wird das als schön bebilderte Handreichung in die Welt getragen.

Das ist ja auch als EINE Maßnahme sicher in Ordnung – in Frühjahr, Sommer und Herbst. Aber im Winter?

Genau – da wird es kalt in den Klassenräumen und man hätte ja nach Alternativen Ausschau halten können, die vielleicht ähnlich effektiv sind, aber die Temperatur nicht so stark beeinflussen. Eben – Lüfungsgeräte bzw. Luftreiniger sind gemeint. Sind die denn nicht viel zu teuer? Und das lohnt sich doch für dieses halbe Jahr gar nicht. Außerdem kann man die doch sicher auch nicht wirklich schnell bekommen, oder?

Wenn man vor einem halben Jahr angefangen hätte, sich auch um diesen Aspekt zu kümmern, anstatt auf das Prinzip Hoffnung zu setzen, dann wäre jetzt jeder Klassenraum mit einem der wie hier dargestellt wirklich wirksamen Geräten ausgestattet. Und wie man angesichts der aktuell so hohen coronabedingten Todeszahlen sowie der erneuten Schulschließung dort einmal mehr die Finanzbremse ziehen konnte, darf sich jeder selber überlegen. Auch das finden wir mehr als unangemessen!

Schreibe einen Kommentar